Nach Essen betteln

© Frank Bahr / pixelio.de

Bettelnde Haustiere können ganz schnell zum Fluch werden, denn ohne konsequente Maßnahmen werden sie immer dreister oder aufdringlicher. Daher ist es enorm wichtig, dass Ihre Katze von Anfang an keinen Erfolg mit ihrer Bettelei hat. Das kann zwar sehr hart für Sie sein, wenn Sie den bettelnden Gesichtsausdruck Ihres geliebten Stubentigers ignorieren sollen, doch nur so lernt Ihre Katze, dass Betteln nicht zur Option steht.

Bringen Sie Ihrer Katze bei, dass Mahlzeiten nur Ihnen und anderen Zweibeinern gehören. Das bedeutet, dass die Katze während den Mahlzeiten zu ignorieren ist, also weder gefüttert, noch gestreichelt oder sonst wie beachtet werden darf. Erfolgreicher ist das, wenn Sie sich angewöhnen, den Napf Ihrer Katze ebenfalls zu Ihren Mahlzeiten zu füttern. So ist sie erstmal mit ihrem eigenen Futter beschäftigt und satte Katzen betteln weniger als hungrige.

Sollte Ihre Katze aber zu den hartnäckigeren Bettlern gehören, greifen Sie auf „Negative Maßnahmen“ zurück, um dieses Verhalten zu unterbinden, beispielsweise, indem Sie ihr ins Gesicht pusten.

 

 

Allgemeines

Jeder sollte die grundsätzlichen Regeln der richtigen und artgerechten Katzenerziehung kennen.

Verbotene Orte

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihrer Katze antrainieren, verbotene Orte zu meiden.

Tapetenkratzen

Hier können Sie nachlesen, wie Sie verhindern, dass Ihre Katze an Ihren Tapeten kratzt.

Kratzen & Beißen

Ihre Katze verhält sich aggressiv? Hier finden Sie mögliche Ursachen und die richtige Reaktion darauf.

Den Namen lernen

Sie möchten, dass Ihre Katze auf ihren Namen hört? Ihr das beizubringen ist gar nicht schwer.

Stubenreinheit

Die Basis für ein angenehmes Miteinander lernen Katzen glücklicherweise am schnellsten.

Freigang

Mit diesen Mitteln reißt die Verbindung Ihrer Katze zu Ihnen trotz Freigang nicht ab.